Ägypten: Nikon Coolpix P1000

Ägypten: Nikon Coolpix P1000

30. März 2019 0 Von Steve
Geschätzte Lesezeit: 11 minutes

Einmal zum Mond und Retour 24-3000mm

Die neue Nikon Coolpix P1000. Nikon, bekannt für großartige DSLR Kameras, hat nun eine Bridge-Zoom Kamera heraus gebracht die den ein oder anderen Kamera-Profi aufhorchen lässt. 

Die B500. (Toskana-Reise) zum Beitragzeigte eindrucksvoll, es muss nicht immer ein Spiegel zum Fotografieren sein. 

Schon so einige coole Reisekameras hatten wir bereits von Nikon im Haus. Mit unter die A900(unterwegs am Millstätterseezum Beitrag, blieben uns positiv in Erinnerung. 

Nur dieses Mal geht Nikon einen völligen Alleingang in dem Bereich Zoom und das alles in einem einzigen Tele. SAGENHAFTE 125 fachen optischen Zoom bietet die neue Nikon P1000. Das entspricht ein Aufnahmebereich von 24mm – 3000mm. Das ist nicht nur weit das ist eine schier unendliche Weite die plötzlich ganz nah heran kommt.

Handling Nikon Coolpix P1000

Schauen wir uns die mit knapp 1415 Gramm schwere Bridge-Kamera mal etwas genauer an. Zugegeben, so ein Tele hat Gewicht. Im Vergleich zu einem 150-400/600mm Voll-Format Tele diverser Hersteller, die in etwa gleich viel kosten wie die neue Nikon P1000 und wiegen ohne Kamera bereits mehr als 2KG. So gesehen ist dieses Zoom-Monster P1000 dagegen ein Leichtgewicht. 

Typisch Nikon, angreifen und sogleich blind bedienen. Der Handgriff liegt enorm gut in der Hand und alle Bedienelemente sind gut zu erreichen. So lange das Zoom nicht bis zum Ende ausgefahren wird, liegt die Kamera sehr gut ausbalanciert in beiden Händen.

Um sich die Größe besser vorstellen zu können, ein Vergleich mit der guten alten Nikon P7700 ein Semi-Profi-Kompakt-Kamera. Ja die Nikon P1000 ist recht groß.

Objektiv 125fach Zoom - Nikon Coolpix P1000 - SmartCamNews
Objektiv 125fach Zoom – Nikon Coolpix P1000

Bedienelemente und Ausstattung

Wie es sich gehört ist ein PSAM Stellrad verfügbar. Diese Nikon P1000 will nicht nur im Automatik-Modus bedient werden. Auch ein Objektivring am Zoom ist verfügbar, der je nach Einstellung für den Fokus, der Helligkeit und ISO genutzt werden kann. Gerade der manuelle Fokus klappt erstaunlich gut. Echte Fotografie-Laune kommt mit dem ca. 1 cm in der Diagonale großen, mit 2,359 Millionen Bildpunkte bestückten, OLED-Sucher auf. 

Blitzschuh - Nikon Coolpix P1000 - SmartCamNews
Blitzschuh – Nikon Coolpix P1000

Das 3,2 Zoll Display mit ca. 921.000 Bildpunkte mit RGBW-Farbraum das nicht nur Schwenk,- sondern auch klappbar ist, ermöglicht Bilder aus jedem erdenklichen Winkel aufzunehmen. Auf der Rückseite sind viele Wahlschalter direkt mit den wichtigsten Parametern belegt. Helligkeit, Blitz, ISO, Fokus, Video4K, uvm. Das Menü ist wie von Nikon bekannt und im Grunde schnell in deren Bedienung und Struktur selbsterklärend. 

Zugegeben, das Display wäre selfiefähig, eine 1,4Kg „schwere“ Kamera gekonnt mit einer Hand ausgestreckt vor einem zu Halten und dann noch ein lächeln aufs Bild bekommen, grenzt eher schon an eine sportliche Höchstleistung. 

Sehr fein an der Seite des Objektivs ist eine Zoom-Wippe integriert, wie schon von der B500 bekannt ein echter Mehrwert, will man weit entferntes möglichst per ruhiger Hand und den Zoom wohlüberlegt gesetzt, einsetze. Ein extra Button neben der Wippe fährt kurzfristig das Objektiv zurück auf Anfang, sollte man beim Zoom das gewünschte Objekt kurz aus den Fokus verloren haben, lässt man ihn los, fährt die Kamera das Zoom direkt auf das in der Bildmitte fokussierte und wieder gefundene Motiv, sowie auf die zuvor eingestellte Brennweit zurück. 

Zoom 125fach 4K HD - Nikon Coolpix P1000 - SmartCamNews
Zoom 125fach 4K HD – Nikon Coolpix P1000

Wer lieber den Zoom stufenweise anstelle stufenlos 24-50-70-125-180 usw einsetzen möchte, kann das im Menü vorgeben und somit auf der Zoom-Wippe am Power-Button integriert ablegen. Auch ein direktes Einschalten mit einer fixen Brennweite, Beispiel: 200mm sind möglich. 

Schade: es liegt nur ein SD Schacht vor. Gerade bei so einer Kamera, wäre es von Vorteil, RAW und JPG getrennt abspeichern zu können und oder eine Karte für Video und eine für Bilder. Bei einem Preis von rund 1000 Euro wäre es ein Feines gewesen. Dafür ist NFC, WLan und Bluetooth mit dabei um die Aufnahmen auf Social Media und auf das Smartphone / Tablet ohne Kabel wirrwarr zu übertagen. 

Wer gerne aus dem Flieger fotografiert, und glaubt wie bei unserem Überflug über Kairo die Pyramiden, diese nun ganz nah heran zu holen, Fehlanzeige.  Das mächtige 3000mm Tele fährt auf die doppelte Länge aus und mit unter ist der Sitznachbar von den Verrenkungen am Fenster nicht gerade begeistert. 

Jedoch wo sonst sollte man so ein Objektiv einsetzen. Die Sonne stand nicht optimal und so war es mit der Sicht auf Kairo aus der Luft sogleich vorbei. Dafür konnten wir viele andere tolle Bilder einfangen. Gerade die Reise und Landschaftsfotografie ist der Bereich, wo die Nikon P1000 zu Hause ist.

Das Objektiv und Sensor der Nokia P1000

Vergleicht man es mit heutigen Kameras in der Preisklasse bis 1000 Euro, wie die Sony RX10II, eine Panasonic G6 oder auch einer Olympus OMD Kamera zu nennen. Alles High-End Bridge oder Semi-Profi-Systemkameras. 

Eine Brennweite von 24-3000mm und dabei nur eine minimale Blende von f8.0 ist schon bemerkenswert. Der Top Wert liegt bei Blende f2,8. Im Vergleich zu den zuvor genannten Kameras eher nur eine aha, besitzen die meist f1,8 bis maximal 2,0. Dafür habe die selten über 240mm Tele und keine 3000mm wie die Nikon Coolpix P1000.

Nicht umsonst heißt ein altes Fotografen-Sprichwort. Blende 8, Foto gut gemacht

Um diese Brennweite zu ermöglichen besitzt das Nikkor Objektiv 17 Linsen in 12 Gruppen (mit 5 ED-Glas-Linsen und 1 Super-ED-Glas-Linse). 

Lichtstärke, manueller Objektivring - Nikon Coolpix P1000 - SmartCamNews
Lichtstärke, manueller Objektivring – Nikon Coolpix P1000

Der Senorist ein klassischer Altbekannter, natürlich auf aktuellen Top-Niveau des machbaren in der Mikro-Sensor-Technik. Der 1/2,3-Zoll-CMOS-Sensor mit einer Gesamtpixelzahl von 16MP im 4zu3 Format und 12MP im 16zu9 Format. 

Sehr tollund für eine Kamera die ernstgenommen werden möchte, dass 3zu2 Format wo noch 14MP zur Verfügung stehen. 

Keine Frage ein 1 Zoll Sensor wäre was man sich ab 1000 Euro erwartet. Nur, wohin wächst dann das Gehäuse und wie schwer wäre am Ende die Kamera und vom Objektiv nicht zu sprechen. Mir ist kein Tele jenseits von 600mm bekannt, wenn es um System, DSLR, selbst Voll-Format geht. Dieses Zoom erreicht man nur durch den Crop-Faktor und dem kleinen Sensor. 

Würde behaupten wollen, ein Bild aufgenommen mit einer Voll-Format und 600mm, anschl. den Ausschnitt auf Brennweite 3000mm erhöht, besitzt eine schlechtere Auflösung und Dynamik im Bild als mit der neuen Nikon Coolpix P1000. Denn die Bilder können überzeugen. Wer mal den Mond Freihand und Formatfüllend fotografiert untertags wie auch nachts, lernt die Vorteile dieser neuen P1000 Kamera zu schätzen.  

Bei sehr hellen, oder auch heißen Tagen, kommt es zu einen sogenannten Seeing. Das ist atmosphärisch bedingt vorhanden. Ähnlich einer Straße wo man die Hitze flimmern sieht. Gerade bei so einem Tele kann man es nicht verhindern. Wer zum Beispiel den Mond (Voll.-Blutmond) fotografieren möchte, erkennt ein schwammiges flimmern. Lässt sich beim Neuausrichten und ändern des Blickwinkels teils umgehen. 

Blut Voll Mond 01_2019 - Nikon Coolpix P1000 - SmartCamNews
Blut-Voll-Mond 01_2019 – Nikon Coolpix P1000

Bild-Motive auf der Reise mit der Nikon Coolpix P1000

Es ging los. Die Reise auf nach Ägypten. Waren wir schon mit den Action-Cams von Olympus vor Ort (zum Beitrag) TG-5und TG-Trackerdurfte auch schon ein Nokia 8.1 (zum Beitrag) und das Huawei P20pro (zum Beitrag) zeigen wie schön sich dort Bilder einfangen lassen.

Dieses Mal ging es zeitgeschichtlich nach Assuan und Abu Simbel. Unterwegs mit E-Motion dein Reiseveranstalterund dem besten Guide den man sich wünschen kann Mahmoud El Tayeb.

Auch Sonne, Strand und Meerdurften nicht fehlen. Zugegeben, mit Gegenlicht hatte die Nikon P1000 nie Schwierigkeiten, zum einen half ein wenig die Sonnenblende und als feines Extra war ein softwareseitig hinterlegter ND-Filter integriert, der sogleich mal gut 3-4 Blenden reduzierte. 

Nicht nur beim Zoom zeigte die Nikon P1000 jeden reisebegeisterten Fotografen was sie draufhat. Auch bei schwachem Licht konnte sie in Kombination mit dem relativ hohen vergüteten Nikkor -Objektiv und der Blende f2,8 punkten. Vielmehr war es die Softwarebasierende Berechnung in wie weit mit dem ISO von 100 bis max. 1600 und künstlich Helligkeit eingegriffen werden sollte. Natürlich ist eine vollwertige manuelle Bedienung mit allem Parameter jederzeit möglich. Die Ergebnisse waren wirklich gut. 

Gerade in den Gräbern und Hallen der alten Bauten rund um Abu Simbel sehr vorteilhaft. Nicht auf DSLR Niveau, aber besser als heutige Top-Smartphonesund Pocket-Kamerasmit selben Sensor.

Der integrierte Blitz

Nicht wie üblich nur ein aufklappen eines Miniblitzes der es gerade mal so über die Objektiv Länger hinaus schafft. Die Nikon Coolpix P1000 lässt den Blitz über 3 Gelenke ausschnappen. Dieser förmlich erhaben über das Objektiv hinweg schaut. Dank Blitzsteuerung von Minus 2 bis Plus 2 Stufen im 1/4 Raster kann die Blitzleistung perfekt der Situation angepasst werden. Indirektes Blitzen ist nicht möglich, dafür hat die P1000 einen Blitzschuh um externe Blitzsysteme daran anzubringen. 

Die Reichweite der im Mittelfeld ausgeleuchteten Blitztlichtleistung beträgt maximal 11 Meter. Für eine stimmige Ausleuchtung und einen geringen ISO sind 8 Meter ein guter Höchstwert. 

Blitz Klappbar - Nikon Coolpix P1000 - SmartCamNews
Blitz Klappbar – Nikon Coolpix P1000

Fazit zur Nikon Coolpix P1000

Sind wir ja nicht das erste Mal mit Nikon auf Reisen gegangen. 

Millstättersee,Toskana,Tirol Kufstein, Barcelona,Slowenien,Gardasee,Winter-Wonderland, Diving Kroatien,- Achensee, und Haweii.

So waren wir positiv überrascht was man heute bereits für eine Brennweite in noch relativ handlichem und tragbarem Gehäuse verstauen kann. 

Die Bild-Qualität ist für so einen kleinen Sensor enorm hoch und generell hat Nikon hier seine Hausaufgaben gemacht und ein gelungenes Rundes Paket zu einem noch guten Preis auf den Markt gebracht. Dabei ist der Preis hier nicht der Stein im Wege, eher, dass diese Kamera sehr speziell ist. Wandern, Tierfotografie und Reisen sind ihr Thema wo sie sich zu Hause fühlt. Den ganzen Tag am Traggurt über die Schulter hängend, und man abends das Gewicht mit Sicherheit spürt. Beim Autofokus, Bildstabilisator und Ultra-HD-4K punktet die Kamera. In der gesamten Bild-Qualität mit kleinen Abstrichen ebenso.

Alles-im-Blick-Nikon-Coolpix-P1000-SmartCamNews
Alles-im-Blick-Nikon-Coolpix-P1000

Wenn wir was Negatives suchen möchten: Das beim Tele über 2000mm also ab rund 80fach Zoom die Randschärfe und generelle Helligkeit und Bild-Detailvielfalt, sofern man nicht wirklich ein helles Ziel anvisiert, abnimmt. Ist nun mal doch ein langes Rohr wo hindurch das Licht mal kommen muss. Der ISO ab ISO400 gerne zum Rauschen beginnt. Sich jedoch in Grenzen hält und mit einfachen Mitteln in der Bildbearbeitung korrigieren lässt. 

Der Akku: Es liegt kein externes Ladegerät bei, hält per OLED-Sucher fotografiert und nicht stets per Display die Bildkontrolle genutzt und ohne Blitz rund 500 Aufnahmen durch. Kein Wert den ein DSLR Nutzer gut finden würden, jedoch die Art von Technik und der enorm gute Bildstabilisator möchten mit Strom versorgt werden.

SunSet AbuSimbel EMotion - Nikon Coolpix P1000 - SmartCamNews
SunSet AbuSimbel EMotion – Nikon Coolpix P1000

Gewünscht hätte ich mir, einen etwas flotteren Zoom, einen zweiten SD-Cardslot, größeren Serienbild-Puffer für das schnellere weiterfotografieren nach einer Bildserie. Jedoch am ehesten ein Stativgewinde am Objektiv anstelle am Gehäuse um es stabiler beim Zoom am Stativ fixieren zu können. Die Nikon P1000 ist eine Kamera für sich und so aktuell am Markt alleine. 

Die P900 oder auch B500 sind mitunter die bessere Wahl und kosten ein gutes Stück weniger.

Quelle: NikonAusflüge: E-Motion

unvollendete Obelisk - Nikon Coolpix P1000 - SmartCamNews
Portrait - AbuSimbel - EMotion - Nikon Coolpix P1000 - SmartCamNews
Zoom 1 AbuSimbel- Nikon Coolpix P1000 - SmartCamNews
Zoom 2 AbuSimbel - Nikon Coolpix P1000 - SmartCamNews
Blumen Bokeh - Nikon Coolpix P1000 - SmartCamNews
El Qulaan - EMotion - Nikon Coolpix P1000 - SmartCamNews
Isis Tempel von Philae - Nikon Coolpix P1000 - SmartCamNews
Wand-Figuren - AbuSimbelNikon Coolpix P1000 - SmartCamNews
AbuSimbel EMotion Tempel - Nikon Coolpix P1000 - SmartCamNews
AbuSimbel EMotion Tempel Statuen - Nikon Coolpix P1000 - SmartCamNews
im Sagrofat - Nikon Coolpix P1000 - SmartCamNews
Alles-im-Blick-Nikon-Coolpix-P1000-SmartCamNews
SunSet AbuSimbel EMotion - Nikon Coolpix P1000 - SmartCamNews
Mond am Tag - Nikon Coolpix P1000 - SmartCamNews
Mond bei Nacht - Nikon Coolpix P1000 - SmartCamNews
Blut Voll Mond 01_2019 - Nikon Coolpix P1000 - SmartCamNews
Print Friendly, PDF & Email